Achtsamkeit passt gut …

… zu meiner personzentrierten und erlebensbezogenen Arbeitsweise.

Als junger Mann hatte Carl Rogers die Gelegenheit als Delegierter des YMCA nach China zu reisen und dort die USA auf einer Konferenz der „World Student Christian Federation“ zu vertreten. Carl Rogers war insgesamt sechs Monate in Asien und beschreibt rückblickend „(…) diese Reise als den idealen Kontext, (…) eine eigene spirituelle, intellektuelle und emotionale Unabhängigkeit zu erlangen.“* Es gibt Ähnlichkeiten zwischen der von Rogers in späteren Jahren entwickelten personzentrierten Therapie und Beratung und dem Zen-Buddhismus, die vermutlich in diesen Erfahrungen begründet liegen. Beide betonen, einer optimistischen und humanistischen Perspektive folgend, das Gute im Menschen, die Prozesshaftigkeit des Selbst und die Achtsamkeit im gegenwärtigen Augenblick als Ausgangspunkt für positive Veränderung und Entwicklung.

Was heißt das nun konkret für mich, auch als Beraterin und Coach:

Es geht um die Bereitschaft, alles, was mir begegnet, als das zu nehmen, was es ist. Es geht um teilnehmende und beobachtende Aufmerksamkeit  in der Gegenwart. Es geht um nicht wertendes Gewahrsein.

Rogers selbst hat einmal für die Akzeptanz, eine seiner drei Basisvariablen für die Beziehungsgestaltung, formuliert, dass es um ein „warmherziges Anerkennen dieses Individuums als Person von bedingungslosem Selbstwert (…) geht. Es bedeutet ein entgegenkommendes positives Gefühl, ohne Vorbehalte, ohne Bewertungen“. **

In diesem Sinne einen guten Start in die nächste Woche mit vielen warmherzigen Begegnungen ohne Vorbehalte und Bewertungen.

* Norbert Graddeck: Carl Rogers. Wegbereiter der modernen Psychotherapie. 2002. S. 38

** Carl R. Rogers: Entwicklung der Persönlichkeit. 1961 / 1973

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s